› Startseite
› Kontakt
› Impressum
› Zur Person
› Mein Angebot
› Informationen
› Fragen & Antworten
› Seminare
› Literatur
› Links

Fragen & Antworten

Warum sind so viele Menschen mit ihrem Schicksal belastet und kommen deshalb nicht zur Ruhe?

Die heutige Zeit ist geprägt vom ständigen Wertewandel und somit müssen sich die Menschen immer wieder neu positionieren, um dem Wunsch nach Selbstoptimierung und Selbstfindung gerecht zu werden. Kurzfristige Arbeitsverhältnisse, unstete Berufsbiografien, häufig wechselnde Partnerschaften, ein unsicher werdendes Familiengefüge und der Trend zu mehr Individualisierung überfordern den Menschen zunehmend. Deshalb begegne ich immer wieder Menschen, die einem Bedürfnis nach Veränderung von Einstellungen und Verhaltensweisen nachkommen wollen und sich eine gewisse Widerstandskraft (Resilienz) gegenüber den wechselnden Anforderungen des Lebens erwerben wollen.

nach oben

Sie wollen sich bei mir anmelden?

Bitte rufen Sie mich an unter 040-22 78 260 - möglichst abends. Falls Sie keine Verbindung erhalten, sprechen Sie auf den Anrufbeantworter. Ich rufe zeitnah zurück, damit wir einen Termin vereinbaren können.

nach oben

Wie geht es dann weiter?

Wenn Sie sich zu einer Therapie entschließen, verabrede ich mit Ihnen zunächst drei Sitzungen, bei denen wir uns kennenlernen und miteinander das Problem erörtern können. In der 3. Sitzung legen Sie dann fest, an welchen Zielen wir arbeiten und wie lange voraussichtlich die Zusammenarbeit dauern wird. Auch die ersten drei Sitzungen sind kostenpflichtig.

Lebensberatung, Paar- und Familientherapie können nicht über eine Krankenkasse abgerechnet werden. Bestimmte seelische Erkrankungen können Sie, wenn Sie bei mir in Behandlung und privat versichert sind, von Ihrer Krankenkasse rückerstattet bekommen. Diesbezüglich berate ich Sie gerne!

Selbstverständlich unterliege ich der Schweigepflicht wie Ihr behandelnder Arzt. In einigen Fällen arbeite ich mit Ihrem Facharzt zusammen und lasse mich dann von Ihnen schriftlich von der Schweigepflicht entbinden

nach oben

Was muss ich bezahlen?

Mein Honorarrichtwert liegt für Einzelpersonen bei 79,- Euro (60 Minuten) und für Paare bei 97,- Euro (90 Minuten). Absagen sind bis zu 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin möglich, anderenfalls muss die Sitzung bezahlt werden.

nach oben

Wie lange dauert eine Therapie?

Die Behandlung ist normalerweise auf einmal wöchentlich möglichst immer zur gleichen Zeit festgelegt, zum Abschluss meist vierzehntägig. Die Dauer einer Therapie richtet sich natürlich nach Ihrem Anliegen, in der Regel sind 12 bis 15 Stunden ein guter Zeitraum um mit Ihnen zusammen eine neue Wirklichkeit zu schaffen, d.h. um eine deutliche Besserung des Problems zu erreichen und erste Erfolge zu erzielen. Bilanzsitzungen ergänzen die Therapie: Was haben wir bisher erreicht? Was fehlt noch? Wie geht es weiter ... sind u.a. Fragen in den Bilanzsitzungen.

nach oben

Sind kindliche Prägungen, die uns belasten, korrigierbar?

Neue Kenntnisse der Hirnforschung belegen, dass Struktur und Funktion unseres Gehirns bis ins Alter durch Erfahrungen, Verhalten und Lernen sich im ständigen Wandel befinden. Das bedeutet, dass sich durch eine Psychotherapie die durch frühe negative Erfahrungen geprägten Hirnstrukturen verändern lassen. Dank der bildgebenden Verfahren in der Medizin kann beobachtet werden, dass Psychotherapie Einfluss auf den Hirnstoffwechsel nimmt und somit Veränderungen stattfinden können.

nach oben

Wann ist eine Paarberatung angesagt?

Zu mir kommen Paare,

die sich akut in einer Krise befinden und Unterstützung brauchen, die ihre Kommunikation untereinander verbessern wollen, die mit dem Fakt „Außenbeziehung“ konfrontiert sind, die sich mehr Vertrauen und Sicherheit in ihrer Liebesbeziehung wünschen, die sich trotz Trennung immer noch verbunden miteinander fühlen, die als Paar getrennt leben, aber immer noch als gute Eltern mit ihren Kindern umgehen möchten …

Es ist auf jeden Fall sinnvoll, bei Bedarf ein paar Beratungsstunden als eigenverantwortliche Vorsorge in Anspruch zu nehmen, als erst dann Hilfe zu suchen, wenn der „Beziehungskarren“ im Schlamm der Verletzungen feststeckt und nur noch schwer bewegt werden kann.

nach oben

Was ist, wenn mein(e) Partner(in) nicht bereit ist, Beratung in Anspruch zu nehmen?

Natürlich ist es effektiver, wenn sich beide Partner in der Sitzung begegnen, um die unterschiedlichen Sichtweisen der Paarsituation zu klären. Aber auch wenn nur ein Partner bereit ist, sich zu verändern, d.h. seine Beziehung auf den Prüfstand zu stellen, beeinflusst dies die Partnerschaft. Hier bietet die Systemische Sichtweise eine Erklärung: Stellen Sie sich ein Mobile vor, alle Teile (Menschen) hängen voneinander ab. Wenn sich nur ein Teil (Mensch) bewegt, kann nichts so bestehen bleiben, wie es war. Insofern ist es auch hilfreich, wenn zunächst nur einer aus der Beziehung zur Beratung kommt. Effektiver sind aber auf jeden Fall Paarberatungen.

nach oben

Was kann ich tun, wenn ich mich trennen will?

Im Falle, dass Sie sich trennen wollen, geht es um die Klärung, ob Ihre Beziehungsbasis wirklich nicht mehr zu retten ist und um folgende Fragen: Wie kann ich in wertschätzender Weise von meinem Partner Abschied nehmen oder: Wie können wir verantwortlich mit einer Trennung umgehen, sodass unsere Kinder möglichst geringen seelischen Schaden nehmen …

nach oben